Kopie von Giant Propel Advanced 1 2023

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 2000 €

Lieferzeit 3 - 5 Werktage

Giant Propel Advanced Pro 1 2023
Sram Rival AXS eTap 2x12
Giant Powermeter
Giant SLR 1  Carbon 50 Wheels 

Lieferzeit 180 Tage !


Made To Win

Das Erste, was du über die neue Propel Reihe wissen musst, ist, dass sie gebaut wurde, um Rennen zu gewinnen. Große Rennen. Es gibt einen Grund, warum diese Aero-Straßenmaschine ihr öffentliches Debüt bei der Tour de France 2022 gab. Dieses Rad wurde entwickelt, um Profis wie Dylan Groenewegen und Michael Matthews vom Team BikeExchange-Jayco einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, wenn es darauf ankommt.
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit und zusätzlichen Tests bei kleineren Rennen Anfang des Jahres stellte Groenewegen das neue Propel Advanced SL mit einem der größten Siege seiner Karriere auf der dritten Etappe der Tour der Weltöffentlichkeit vor. Der Niederländer schlug einige der besten Sprinter der Welt in einem Fotofinish. Dreizehn Tage später bewies Matthews, dass das neue Propel mehr als nur Sprinten kann, als er die zermürbende, hügelige Etappe 14 mit einem dramatischen Soloangriff gewann.
Für schnelle Fahrer wie Groenewegen und Matthews hängt der Sieg oder Nicht-Sieg oft von den hektischen Momenten auf den letzten Kilometern ab. Positionieren, Verfolgen, Angreifen. Mit den Ellbogen aneinander stoßen, hart durch technische Kurven fahren, dem Feld davonfahren. Das ist der Moment, in dem das neue Propel dem Feld vorausfährt.


Made to win

The first thing to understand about the all-new Propel range is that it’s built to win races. Big races. There’s a reason why this aero road machine made its public debut at the 2022 Tour de France. This is a bike that has been engineered to give pros like Dylan Groenewegen and Micheal Matthews of Team BikeExchange-Jayco a competitive advantage when it matters most.

After years of engineering and development, followed by additional testing at smaller races earlier this year, Groenewegen introduced the new Propel Advanced SL to the world with one of the biggest wins of his career at Stage 3 of the Tour. The Dutchman beat some of the world’s best sprinters in a photo finish. Thirteen days later, Matthews proved that the new Propel can do more than sprint, when he won a gruelling, hilly Stage 14 with a dramatic solo attack.

For fast finishers like Groenewegen and Matthews, winning or not winning often comes down to those hectic moments in the closing kilometres. Positioning, chasing, attacking. Bumping elbows, leaning hard through technical corners, blasting ahead of the field. This is where the new Propel surges ahead of the pack.

Größe oder Maße

Created with Sketch.

 

Geometrie 

  • XS  157cm- 169 cm
  • S     165cm-175cm
  • M   171cm- 181 cm
  • ML 177cm- 187cm
  • L     183cm-193cm
  • XL  189cm-199cm




                          XS    S   M   ML  XL
| A  | Seat Tube Length (mm)  | 680  | 710  | 740  | 770  | 790  | 820
| B  | Seat Tube Angle  | 74.5°  | 73.5°  | 73.0°  | 73.0°  | 73.0°  | 72.0°
| C  | Top Tube Length (mm)  | 520  | 535  | 550  | 565  | 580  | 600
| D  | Head Tube Length (mm)  | 120  | 130  | 145  | 165  | 185  | 200
| E  | Head Tube Angle  | 71.0°  | 72.3°  | 73.0°  | 73.0°  | 73.0°  | 73.0°
| F  | Fork Rake (mm)  | 45  | 45  | 45  | 45  | 45  | 45
| G  | Trail (mm)  | 72.1  | 64  | 59.2  | 59.2  | 59.2  | 59.2
| H  | Wheelbase (mm)  | 976  | 977  | 980  | 991  | 1006  | 1020
| I  | Chain Stay Length (mm)  | 405  | 405  | 405  | 405  | 405  | 405
| J  | Bottom Bracket Drop (mm)  | 70  | 68  | 68  | 65  | 65  | 65
| K  | Stack (mm)  | 517  | 528  | 545  | 562  | 581  | 596
| L  | Reach (mm)  | 376  | 383  | 388  | 393  | 402  | 412
| M  | Stand Over Height (mm)  | 472  | 491  | 509  | 527  | 554  | 567
| O  | Stem Length (mm)  | 80  | 90  | 100  | 110  | 110  | 120
| P  | Crank Length (mm)  | 170  | 170  | 172.5  | 172.5  | 175  | 175
| Q  | Wheel Size  | 700C  | 700C  | 700C  | 700C  | 700C  | 700C 

Produktdetails

Created with Sketch.

   Features  |  
 | Modell  | Giant Propel Advanced  Pro 1 2023
 | Rahmen  | GIANT Propel Advanced  Carbon,New 2023
 | Gabel  | Propel Advanced  Disc
 | Steuersatz  | Giant
 | Vorbau  | Giant Contact SL New Aero
 | Lenker  | Giant Contact SL  Aero
 | Vorderradbremse  | Sram Rival HRD
 | Hinterradbremse  | Sram Rival HRD 
 | Bremshebel  | Sram Rival AXS 
 | Umwerfer  | Sram Rival AXS 2x12
 | Schaltwerk  | Sram Rival AXS eTap
 | Schalthebel  | Sram Rival AXS eTap 
 | Kassette  | Sram XG 1250
 | Kette  | Sram Rival AXS 
 | Kurbel  | SRAM Rival D1 DUB, 35/48 with Giant Power Halo power meter
 | Innenlager  | Sram Dub Pressfit 
 | Pedale  | -
 | Vorderrad  | Giant SLR 1 Disc 50, DBL, WheelSystem
 | Hinterrad  | Giant SLR 1 Disc 50, DBL, WheelSystem
 | Reifen vorne  | Giant Gavia Course 1 tubeless, 700x25c
 | Reifen hinten  | Giant Gavia Course 1 tubeless, 700x25c
 | Sattelstütze  | Giant Aero Carbon Seatpost
 | Sattel  | Giant Fleet SL 

Besonderheiten

Created with Sketch.

 

Integrierte Aerodynamik 

Das leitende Konstruktionsprinzip des neuen Propel ist seine AeroSystem Shaping Technologie. Dabei handelt es sich um einen Prozess, der als Summe aller Teile betrachtet werden kann. Es geht darum, jedes Rohr, jede Verbindung, jeden Winkel und jede Komponente zu analysieren - sowohl einzeln als auch, was noch wichtiger ist, als ganzheitliches System.

Das Ziel bei der Entwicklung all der verschiedenen Teile, aus denen dieses System besteht, ist es, die realen Fahrbedingungen zu simulieren. Das Ingenieursteam beginnt diesen Prozess mit einer Software zur Simulation des Luftstroms, der Computational Fluid Dynamics (CFD). Nachdem alle Zahlen ausgewertet wurden, werden die physischen Formen erstellt. Dann folgen Tests im Windkanal und schließlich die Herstellung von Musterbikes, die wir mit unseren Profi-Athleten auf der Straße testen.

Ellipsenförmigen Tragflächen

Das AeroSystem Shaping hat die Ingenieure dazu veranlasst, die charakteristischen, ellipsenförmigen Tragflächen zu verwenden, die sich an den wichtigsten Stellen des Rahmensets befinden, z. B. am Unterrohr, Sitzrohr und den Sitzstreben. In Zusammenarbeit mit renommierten Aerodynamik Experten im GST-Windkanal in Immenstaad, Deutschland, werden die aerodynamischen Faktoren nicht nur des Fahrrads, sondern auch des Fahrers und des Fahrrads zusammen mit einem dynamischen Dummy analysiert, um reale Fahrbedingungen genau zu simulieren.

 

Ganzheitlicher Ansatz 

Diese Kombination aus CFD- und Windkanalanalyse führte zu den Änderungen am Rahmen, die du am neuen Propel Advanced SL siehst. Die Frontpartie, wo die Aerodynamik am wichtigsten ist, ist mit geschwungenen Linien und einer abgeschnittenen Ellipsenform ausgestattet, um den Luftwiderstand zu minimieren. Unserem ganzheitlichen Ansatz für aerodynamisches Design folgend, haben wir sogar zwei verschiedene Trinkflaschenhalter entwickelt (einen für das Unterrohr, einen für das Sitzrohr), um den Luftwiderstand für jedes dieser Rohre zu minimieren.

 

Integration von Komponenten 

Wenn es um die Verbesserung der Aerodynamik geht, ist der Rahmen selbst ein Teil der Geschichte, aber nicht die ganze Geschichte. Der neue patentierte Contact SLR Aero-Lenker und -Vorbau verringern den Luftwiderstand ebenso wie die neuen CADEX 50-Laufräder und CADEX Aero-Reifen. Vergleicht man das neue Propel Advanced SL mit der vorherigen Generation, verbessert das neue Modell den Luftwiderstand um 6,21 Watt. Das entspricht einer Zeitersparnis von 27 Sekunden auf 40 km bei 40 km/h.

 

Effizienz, die Rennen gewinnt

Das neue Propel Advanced SL wird aus GIANTs hochwertigsten Carbonfasern und modernsten Fertigungstechniken hergestellt, um ein besseres Verhältnis von Steifigkeit zu Gewicht zu erreichen als die vorherige Generation. Für Rennfahrer ist nichts wichtiger als das Verhältnis von Leistung zu Gewicht, daher war es wichtig, das neue Propel sowohl steifer als auch leichter zu machen.

Tests haben gezeigt, dass der neue Rahmen nicht nur einer der leichtesten in der Aero-Rennradkategorie ist, sondern auch eine deutliche Steigerung der Steifigkeit aufweist. Geringeres Gewicht und höhere Steifigkeit bedeuten eine bessere Effizienz auf der Straße. Bei der Festlegung der genauen Rohrformen und -durchmesser sowie der Zusammensetzung des Advanced SL Carbon-Materials, aus dem der Rahmen und die Gabel bestehen, haben sich die GIANT-Ingenieure auf zwei Schlüsselbereiche der Steifigkeit konzentriert: die Rahmensteifigkeit, die den Grad des Torsionflex von Rahmen und Gabel unter Last bestimmt, und die Pedalsteifigkeit, die die seitliche Biegung des Tretlagerbereichs unter Last misst.

Allround Performance

Die meisten Steifigkeitsgewinne stammen aus modifizierten Abschnitten des Steuerrohrs, des Unterrohrs und des Tretlagerbereichs. Aber nur weil ein Rahmensatz extrem steif ist, wird er nicht unbedingt schneller. Um die Allround-Performance unter realen Bedingungen zu optimieren, spielen auch Nachgiebigkeit und Kontrolle eine Rolle. Aus diesem Grund wurde die hintere Hälfte des neuen Propel überarbeitet, um ein geschmeidigeres Fahrverhalten zu erreichen, was es zu einem leistungsfähigen Allrounder macht.

 

Verbessertes Fahrverhalten

Das Sitzrohr, die Kettenstreben und die integrierte Sattelstütze wurden überarbeitet und haben einen geringeren Rohrdurchmesser als die vorherige Generation des Propel Advanced SL. Dieses neue Design trägt zur Gewichtsreduzierung bei und verleiht dem neuen Propel auch ein besseres Fahrverhalten auf der Straße. Im Vergleich zum Vorgängermodell Propel Advanced SL verfügt das neue Modell über 85 Prozent mehr Nachgiebigkeit im Hinterbau (durch die neue integrierte Sattelstütze), was es für lange, harte Tage im Sattel noch leistungsfähiger macht, da seine straßenglättenden Eigenschaften die Ermüdung minimieren. Dank der größeren Rahmen- und Gabelfreiheit kannst du auch Reifen mit größerem Durchmesser (bis zu 30 mm) montieren, was für ein noch geschmeidigeres Fahrgefühl sorgt.

 

Leichtere Einstellbarkeit

Das Cockpit wurde mit einem innovativen, zweiteiligen Contact SLR Aero-Lenker und -Vorbau komplett überarbeitet, der das Wechseln von Komponenten und das Einstellen einer präzisen Passform erleichtert. Dieses neue OverDrive Aero-System hält die Kabel vor dem Wind verborgen und vermeidet die Komplexität voll integrierter Lenker-/Vorbaukonstruktionen, die bei vielen heutigen Aero-Rennrädern üblich sind.

Der neue Contact SLR Aero Carbonlenker ist oben abgeflacht, um die Aero-Effizienz und den Komfort für die Hände zu verbessern, und hat einen flacheren Drop für mehr Kontrolle beim Sprinten, in Kurven und bei der Abfahrt.